RIGIPSPLATTEN VERLEGEN

 
 
Rigipsplatten bestehen aus einer Gipsfüllung und beidseitig umgebenden Kartonplatten, was die Stabilität des Produkts gewährleistet. Dünn, leicht und unkompliziert in der Anbringung, machen die Platten vielseitig einsetzbar. Es gibt unterschiedliche Varianten der Anbringung und der Unterkonstruktion. Vorab sollte man wissen, was die Wand erbringen muss. Unterkonstruktionen können aus Metall oder auch Holz bestehen. Jede Variante bringt für sich Vor- und Nachteile mit. Entscheiden Sie sich für die richtigen Gipskartonplatten und bereiten Sie sich gut auf die Montage vor. Sie brauchen unbedingt eine Wasserwaage, ein Cutter-Messer, ein Maßband, ein Gipshobel und Kantenhobel sowie einen Schraubvorsatz. Falls die Platten große Anpassungen benötigen, legen Sie sich auch eine Handsäge zurecht.
 
 

Rigipsplatten richtig bearbeiten

Was ist zu beachten?
Suchen Sie bitte die passenden Schrauben für Ihr Anliegen und ihre Platten. Unterschiedliche Varianten benötigen unterschiedliches Equipment. Eine Metallkonstruktion braucht ein feines Gewinde, während eine Holzkonstruktion eher ein Grobes benötigt.
 
 

Rigipsplatten schneiden und brechen

Wie?
Oft müssen die Platten an das Projekt angepasst werden. Bei geraden Schnitten reicht es mit dem Cutter-Messer die Linie anzuritzen und diese an der Kante abzubrechen. Für kompliziertere Kürzungen benötigt es auch hin und wieder eine Handstichsäge oder eine Lochkreissäge (bei Aussparungen an Steckdosen usw.). Hier ist zu beachten, dass die Kanten grober ausfallen und eventuell etwas franzen. Zudem ist durch den hier entstehenden Staub ein Atemschutz zu tragen.
 
 

Rigipsplatten hobeln

Ausbesserungen
Grobe oder ungenaue Ergebnisse können mit dem Gipshobel korrigiert werden. Überstände werden so entfernt und man erhält saubere Kanten.
 
 

Schallübertragung beachten

Schallbrücken vermeiden
Für die Gewährleistung des Schallschutzes muss bei der Montage darauf geachtet werden, Abstand zur nächstliegenden montierten Wand zu halten. Nur so lassen sich Schallbrücken vermeiden.
 
 

Nach dem Verlegen der Gipskartonplatten

Die letzten Züge
Mit Spachtelmasse werden unschöne Schraublöcher oder Fugen bearbeitet. Ist die Spachtelmasse zu grob aufgetragen, muss nachgeschliffen werden, so wird die Grundlage für unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten ermöglicht.
 
 
 

Die professionelle Montage